Home arrow Korean TV Drama arrow Taereung National Village (2005)

Wer ist online?

Kein Benutzer Online
Taereung National Village (2005) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Sascha Klie   
Wednesday, 20 January 2010
태릉 선수촌

Taereung seonsoo-chon

MBC, 4 Folgen, Oktober und November 2005 in der Reihe MBC Best Theater

Regie: LEE Yoon-jeong

Mit: LEE Sun-gyun, LEE Min-gi, KIM Byul, CHOI Jeong-yoon

 

In Koreas Sportleistungszentrum werden Athleten individuell auf künftige Medaillienchancen getrimmt. So müssen stets Top-Leistungen erbracht werden, um im Kader bleiben zu können. Ein Riesentalent ist Hong Min-gi, der im Judoteam trainiert. So lernt er auf dem Gelände des Sportlerdorfes die Bogenschützin Bong Su-ah kennen. Er ist zwar in Top-Form, doch kommt vor den entscheidenden Wettkämpfen immer etwas dazwischen. Seine Trainer sind der Verzweiflung nah. Er soll bei den nationalen Vorentscheidungen nun endlich seine Form auch im Wettkampf beweisen, sonst fliegt er raus. Su-ah hat bereits eine Goldmedaille, die es zu verteidigen gilt, schließlich ist Korea im Bogenschießen (fast) unschlagbar.

Min-gi verliert bei den Vorkämpfen, doch der Trainer behält ihn, weil er Fieber hatte und geschwächt war.

Su-ah hat einen Boyfriend, den Schwimmer Lee Dong-kyung, mit dem sie sich jedoch streitet. Min-gi hingegen bringt sie zum Lachen und macht ihr schöne Augen.

Es ist 1997 geworden, Min-gi hat eine Gewichtsklasse zugelegt, als er in eine Schlägerei gerät. Auch das kann ihn wegen einer Verletzung seine Karriere kosten. Min-gi muss doch wieder Gewicht 'abkochen' und in Klamotten in die Sauna. Dong-kyung hingegen meldet sich vom Schwimmkader ab, wofür Su-ah kein Verständnis hat. Min-gi würde gerne dessen Platz bei Su-ah einnehmen.

Beim nächsten Turnier trifft Min-gi wieder auf seinen Angstgegner aus Georgien, gegen den er wieder verliert. Betrunken randaliert er vor ihrer Tür.

Dong-kyung eröffnet ihr, dass er bald heiraten werde. Su-ah ist so durcheinander, dass sie einen Trainingsunfall erleidet und die Olympiapläne vergessen kann. Sie wird operiert und lässt sich danach hängen. Erst das Drängen von Min-gi bringt sie dazu eine Reha zu beginnen, die sie wieder in die Spur bringt.

Kurz vor der Hochzeit platzt die Heirat von Dong-kyung an einem Streit. Es gibt ein bewegendes Abschiedstreffen.

Ein Jahr später sind die nächsten Wettkämpfe, wo Min-gi endlich eine Medaille gewinnt und Dong-kyung nun als Trainer erfolgreich ist.

 

Image

 

Image 

 

Kommentar: Eine Miniserie um das berühmte Sportlerdorf nahe Seoul, wo die sportliche Elite auf die wichtigen Wettkämpfe hin gezielt trainiert werden. Die Dreiecksgeschichte um drei junge Sportler erweist sich als kurzweiliges Beziehungsdrama mit durchaus witzigen Elementen. Eine wichtige Erfahrung für die begabten Jungschauspieler, wie der damals erst 20-jährige Lee Min-gi, der mittlerweile in großen Spielfilmen wie „Haeundae“ (2009) agiert.

Regisseurin Lee Yoon-jeong erster Erfolg brachte ihr weitere Dramaserien-Projekte ein, wie „Beating Heart“ (2005), „Coffee Prince“ (2007) und „Triple“ (2009).

Die gekonnte Inszenierung des in sich stimmigen Drehbuchs, das die Geschichte in acht Kapiteln erzählt, zeugt von der Qualität der Reihe bei MBC. Bis in die Nebenrollen überaus gut besetzter Cast, der immer wieder andere Sportlerauftrittte als Kameos mit einschließt.

 

Letztes Update ( Wednesday, 20 January 2010 )