Home arrow Korean TV Drama arrow Personal Preference (2010)

Wer ist online?

Kein Benutzer Online
Personal Preference (2010) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Sascha Klie   
Saturday, 31 July 2010
개인의 취향 (Kaeinui Chwihyang)

aka Kae-in's Taste

aka Personal Taste

MBC, 16 Episoden von März bis Mai 2010

Regie: SON Hyung-suk, NO Jong-chan

Drehbuch: PARK Hye-kyung nach dem Roman von LEE Sae-in

Mit: SON Ye-jin, LEE Min-ho, KIM Ji-suk, WANG Ji-hye, CHOI Eun-seo, IM Seul-ong, JO Eun-ji, JUNG Sung-hwa, RYU Seung-ryong, PARK Hae-mi, AHN Suk-hwan, JANG Won-young, KANG Shin-il, YOON Eun-hye, BONG Tae-kyu, JUNG Chan, SONG Sun-mi, Julien KANG, PARK No-shik, KIM Joon-ho, KIM Na-young, KIM Nam-gil

 

Image

 

Um die Ausschreibung eines Architekturwettbewerbes für ein Museums-Großprojekt zu bekommen erschleicht sich der junge Jin-ho den Zugang zum Wohnhaus „Sanggojae“. Es ist das Meisterwerk eines berühmten Architekten, der im Ausland lebt und das von seiner Tochter Kae-in bewohnt wird. Sie wohnte dort mit einer Freundin zusammen, die ihr jedoch den Freund ausgespannt hat und ihn ohne eine Erklärung heiraten will. Als Kae-in davon erfährt, platzt sie in die Trauung rein und verhindert die Hochzeit. Jin-ho zieht in das frei gewordene Zimmer und studiert den klassischen koreanischen Baustil der typischen Hanok-Häuser. Als es zu peinlichen Situationen kommt, widerspricht er nicht, als Kae-in Jin-ho für schwul hält. Direktor Choi, der die Ausschreibung vornimmt, hört von seiner vermeintlichen Neigung und macht sich seinerseits Hoffnungen. Kae-in, die Holzmöbel designt, schüttet Jin-ho nach und nach ihr Herz aus. Sie werden Freunde und Jin-ho entwickelt Gefühle für sie, kann jedoch seine Tarnung nicht aufgeben. Er findet die Baupläne des Hauses und entwickelt daraus seine Planung für das Art-Village-Museumsprojekt. Sein größter Mitkonkurrent ist die Firma von Chang-ryul, dem Fast-Ehemann von Kae-ins Freundin. Dessen Vater will nun, dass sich sein Sprößling wieder um Kae-in bemüht, um in die Familie des berühmten Architekten einheiraten zu können. Kae-in sinnt jedoch auf Rache an Chang-ryul und spielt mit ihm.

Als herauskommt, dass Jin-ho gelogen hat, wird auch er zum Ziel der Rachepläne Kae-ins, die sich von den Männern verraten fühlt. Als ihr Vater auftaucht, der in der Jury zu dem Projekt sitzt, wird klar, dass Jin-ho dessen Pläne geklaut hat und bekommt Riesenärger mit dem Architekten, der nicht an die echten Gefühle Jin-hos glaubt. Auf Jejudo outet Jin-ho sich als Hetero-Mann, was Direktor Choi schwer enttäuscht. Jin-ho fliegt aus dem „Sanggojae“ heraus und auch seine Firma steht vor dem Bankrott. Er hatte das Untergeschoss in dem Wohnhaus entdeckt, dass seit einem Unfall, bei dem Kae-ins Mutter starb nicht mehr genutzt worden war.

Bei der Präsentation der Baupläne kommen Jin-ho und Chang-ryul ins Finale. Am Ende gewinnt die neue Variation von Jin-ho, der dadurch seine Firma retten kann und Prof. Park um die Hand seiner Tochter bitten kann.

 

Image

 

 

Image

 

 

Image

 

 

Image


 

Kommentar: Trickreiche Liebesgeschichte mit anfänglichen Stolperfallen. Weil man Jin-ho für homosexuell hält, kommen sich die Protagonisten als 'reine' Freunde näher. Die Liebesgeschichte entwickelt sich unterschwellig und wird nach dem unvermeidlichen 'Outing' durch das zusammenbrechende Lügengebäude auf eine harte Probe gestellt. Mit vielen ups and downs durchlebt man eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die durch die tragenden Schauspieler gekonnt umgesetzt wurde.

Einige Jungstars haben hier die Gelegenheit sich zu profilieren genutzt. Gesellschaftliche Resentiments werden zum Teil kolportiert. Eine Liberalität gegenüber einer Minderheit wird angedeutet, aber nicht konsequent problematisiert. Die tolerante Grundeinstellung dürfte sich durchaus positiv auf das junge Publikum auswirken. Lee Min-ho, der durch die Dramaserie „Boys Over Flowers“ bekannt wurde, findet hier sicherlich Fans beiderlei Geschlechts.