Home arrow Korean TV Drama arrow The Princess‘ Man (2011)

Wer ist online?

Kein Benutzer Online
The Princess‘ Man (2011) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Sascha Klie   
Thursday, 17 November 2011

공주의 남자 

Gong-joo-eui Nam-ja
2011
24 Folgen auf KBS von Juli bis Oktober 2011
Regie: KIM Jung-min
Drehbuch: JO Jung-joo
Mit: MOON Chae-won, PARK Shi-hoo, SONG Jong-ho, HONG Soo-hyun, LEE Soon-jae, KIM Young-chul, LEE Min-woo, UHM Hyo-sup, LEE Joo-suk, HEO Jung-kyu, GA Deuk-hi, KIM Yoo-bin, KIM Seo-ra, YOO Ha-joon, YOO Ha-joon, JUNG Dong-hwan, NO Tae-yub, MIN Ji, BAN So-young, SEO Hye-jin, KWON Hyun-sang

KBS-Poster

Kim Seung-yoo, Shin Myun und Jung Jong sind seit Kindertagen beste Freunde, ihre Väter Minister am Königshof. Es regiert König Munjong als Nachfolger des berühmten Königs Sejong der Große. Er hatte ihn unter seinen 17 Söhnen als Nachfolger ausgesucht. Seine Tochter, Prinzessin Kyung-hye wird von Kim Seung-yoo in den klassischen Schriften als Hoflehrer unterrichtet. Weil sie jedoch keine Lust auf den Unterricht hat, tauscht sie mit ihrer Cousine Se-ryeong, eine Tochter des Prinzen Suyang, den Platz. Als sie nun einen Ausflug und Reitunterricht wünscht, kommen sich die beiden näher. Er verliebt sich in die vermeintliche Prinzessin, die sich nicht zu erkennen gibt. Erst als er mit ihr verlobt werden soll, erfährt er von dem Wechselspiel.
König Munjong ist schwer erkrankt uns stirbt. Sein erst 11-jähriger Sohn Danjong wird zum Regenten ernannt, der weise Minister Kim Jong-seo soll sein Vormund sein und ihn in Staatsangelegenheiten beraten. Das passt jedoch Prinz Suyang gar nicht, gehört er doch einer opponierenden Gruppe an. Er selbst hat Ambitionen auf den Thron und läßt Kim Jong-seo umbringen. So wird sein Sohn, Lehrer Seung-yoo als Verräter ins Exil verbannt. Auf der Seereise dorthin soll das Schiff jedoch zum Sinken gebracht werden. Nur mit Mühe gelingt die Flucht auf eine Insel, mit Ketten an seinen Mitgefangenen gekettet. Mit Hilfe einer Finte gelingt die Flucht und Heimkehr in die Hauptstadt, wo er Rache nehmen will. Prinz Suyang regiert den verängstlichten jungen König vollständig. Seine Tochter Se-ryeong wurde nun Shin Myun, einem loyalen Offizier, versprochen. Sein Freund Jung Jong wurde als Prinzgemahl mit Prinzessin Kyung-hye verehelicht.
Das Liebespaar Se-ryeung und Seung-yoo kommt immer wieder zusammen, obwohl sie verfeindeten Familien angehören.
Seung-yoo geht in den Untergrund und will Prinz Suyang bekämpfen. So bildet er eine Rebellion gegen ihn mit einem anderen Prinzen, der gegen den eigenen Bruder und dessen Helfer opponiert. Blutig werden alle Gegner nach und nach aus dem Weg geräumt, auch der kleine König wird gezwungen Gift zu trinken. Während Jong sich auf die Seite von Seung-yoo schlägt und dafür ins Exil muss, wendet sich Myun von den Freunden ab.
Prinz Suyang wird zu König Sejo, das mißfällt aber seiner Tochter nicht, die sich von ihm abwendet und zur Sklavin von Myun gemacht wird.
Jong wird des Verrats überführt und gevierteilt. Seine schwangere Frau bringt später einen Jungen zur Welt.
Sejos Sohn, Kronprinz Sung, stirbt an einem Fieber. Allein mit seinen Sorgen sind auch ihm nicht viele Jahre vergönnt. Seung-yoos Rebellion schlägt fehl, doch im Geheimen kann er sich mit Se-ryeong vermählen.

namja2 

namja3

Kommentar: Das klassische Romeo und Julia-Thema in historischem, koreanischen Gewand. Sehr gut erzählte Geschichte mit vielen richtig recherchierten Fakten. Ein Liebesdrama im Schatten der großen Ereignisse der Zeit. Mord und Intrigen am Hof, Machtkampf ohne Rücksichtnahme. Die Kinder zweier verfeindeter Familien verfallen einander. Verbotene Liebe mit vielen Hindernissen und Rückschlägen. Am Ende aber siegt die Liebe. Erstklassiger Cast und sehr gute filmische Umsetzung des spannungsreichen Plots. Ein ohrwurmartiger, italienischer Mönchschoral geht einem unter die Haut. Tolle Lieder im OST. Park Shi-hoo, der schon 2008 in ‚Ilchimae‘ in historischem Kostüm eine hervorragende Figur machte, überzeugt auch hier. Der durchtrainierte, charmante Dandy steht auch im Kampf mit dem Schwert seinen Mann. Sentimental und mitfühlend in der Mimik, glänzt er auch schauspielerisch. An seiner Seite die zarte Moon Chae-won (‚Painter in the Wind‘ [2008], ‚Road No. 1‘ [2010]), die sich als starke widerspenstige Tochter gegen ihren Vater stellt. Nicht nur im feinen Seidengewand auch auf dem Pferd im gestrecktem Gallop macht sie einen guten Eindruck. Zuletzt war sie im Spielfilm ‚War of Arrows‘ zu sehen, wofür sie mit dem Daejong-Filmpreis als ‚Best New Actress‘ 2011 ausgezeichnet worden ist.
Sehr gut wurden auch die Nebenrollen besetzt, wie z.B. Kim Seo-ra als Mutter von Se-ryeong, die als Königin stets versucht zwischen den verkrachten Familienmitgliedern zu vermitteln.
Obwohl mit weniger Aufwand gedreht wie vor kurzem „Warrior Baek Dong Soo“, schlägt die Produktion hier stärker durch. Kompakt und geradlinig inszeniert, kommt keine Langeweile auf.

Letztes Update ( Thursday, 17 November 2011 )