Home

Bae Doona in „Cloud Atlasý zu sehen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Sascha Klie   
Sunday, 10 February 2013

Koreas Actrice Bae Doona besetzt eine tragende Rolle in der aufwendigen Verfilmung von „Cloud Atlas“ (2012) nach dem Roman von David Mitchell (2004). Wie in der literarischen Vorlage wird im Film kein zeitlich stringenter Ablauf gezeigt, vielmehr wird zwischen 6 verschiedenen Zeitebenen ständig hin und her gesprungen. So spielen Handlungsstränge sowohl im 19., 20. wie in unserer Jetztzeit, aber auch in ferner Zukunft zuletzt auf einem erdfernen Planeten. Die Geschichten haben auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun, doch es gibt am Ende eine große Verbindung, die den Kern der Geschichte letztlich ausmacht. Das üppig ausgestattete Epos wurde unter der Regiegemeinschaft zwischen Tom Tykwer („Lola rennt“, „Das Parfum“, „The International“) und den Wachowski-Geschwistern [einer der Brüder hat sich erfolgreich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen], die durch ihre bildgewaltige „Matrix“-Trilogie berühmt wurden, verfilmt. Viele der Protagonisten wie Tom Hanks, Halle Berry, Hugo Weaving und auch Hugh Grant treten in den unterschiedlichsten Rollen, Kostümen und Masken [ein Schmink-Oscar sollte schon drin sein] auf.
Bae Doona, die den Regisseuren schon in ihren Rollen in „Sympathy for Mr. Vengeance“ oder „The Host“ auffiel, wie sie in einem Interview im koreanischen Fernsehen preisgaben, spielt die Rolle der mehrfach reproduzierten Sonmi, die im Neo-Seoul des Jahres 2144 von einem Rebellen, der sie aus der Sklaverei retten will, vor ihren Verfolgern auf der Flucht beschützt. Der Sonmi-Clon soll das Manifest der ‚Union‘ verbreiten, dass die Clone in Nahrung umgewandelt werden und in Lebensmittelfabriken enden. Hinzu kommt ihr Einsatz als Tilda Ewing in der Geschichte des Jahres 1849 und einer Mexikanerin der Flowerpower-Zeit 1973.

Image
Der mit 102 Mio. $ teure, 171 Minuten lange Streifen, der zum großen Teil in den Studios Babelsberg gedreht wurde, passt in kein Genre-Schema, werden mit den unterschiedlichen Ebenen Drama, wie Abenteuerfilm, SF wie auch Actionfilmfreunde auf ihre Kosten kommen. Philosophische, politische und sozialkritische Fragen werden ebenso angesprochen und thematisiert, wie die Liebe und Gefühle, die über Generationen weitergegeben werden.

Letztes Update ( Sunday, 10 February 2013 )