Home arrow Korean TV Drama arrow Yi San (2007/2008)

Wer ist online?

Kein Benutzer Online
Yi San (2007/2008) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Sascha Klie   
Wednesday, 27 August 2008

이산

Yi San

aka Yi San- King Jeong Jo

aka Lee San, Wind of the Palace

MBC, 77 Folgen von September 2007 bis Juni 2008

Regie: LEE Byung-hoon, KIM Geun-hong

Drehbuch: KIM Yi-young

Mit: LEE Seo-jin, HAN Ji-min, PARK Eun-hye, LEE Jong-soo, LEE Soon-jae, KYUN Mi-ri, SUNG Hyun-ah, KIM Yeo-jin, LEE Ip-sae, JI Sang-ryul, SONG Chang-ui, HAN Sang-jin, JO Yeon-woo, HAN In-soo, LEE Hui-do, KIM Yoo-jin, JI Sung-won, YOO Yun-ji, LEE Jae-yong, JUNG Ho-geun, LEE Chang-hun, JO Kyung-hwan, MAENG Sang-hoon, SHIN Choong-shik, NA Sung-gyoon, PARK Young-ji, KANG San, IM Hyun-sik, KANG Sang-woo, PARK Ji-bin, LEE Han-na, KWON Oh-min, LEE In-sung, JUN Jae-kon

 

ZiSan

 

Korea zur Chosun-Zeit, anno 1762. Der 21. König der Chosun-Dynastie Yeongjo herrscht mit harter, aber umsichtiger Hand. Als er sich jedoch von seinem Sohn, dem Kronprinzen Sa Do bedroht sieht, steckt er in in eine Reisbox und läßt ihn viele Tage ohne Nahrung. Als treue Anhänger im Palast ihm Wasser geben wollen und ein Loch in die Kiste schneiden, werden sie alle hingerichtet.

Auch der kleine Sohn Sa Dos, San will dem Vater helfen und schleicht des nachts in den Küchentrakt, um Essbares für den Eingesperrten zu holen.

Unterdessen trifft er auf die kleine Song Yeon, die als Waise in den Palast kam, um als Dienerin ausgebildet zu werden. Sie hat das Maltalent von ihrem Vater geerbt. Sie sollte auch etwas aus der Küche holen. Und der kleine Dae su, der fliehen will, weil er noch nicht kastriert wurde und somit nicht als Eunuch am Hofe bleiben kann. Die Drei helfen sich gegenseitig, wobei Zweien nicht klar ist, den verkleideten Prinzen zu unterstützen.

Doch der Kronprinz Sa do verstirbt in der Kiste.

San wird in den folgenden Jahren von seinem Großvater unterrichtet und erzogen. Immer wieder gibt er ihm schwere Rätsel auf und zwingt ihn Entscheidungen zu fällen und richtig zu argumentieren, doch oft ist San überfordert, wenn er sich auch stets bemüht.

Die Jahre gehen dahin und aus der Begegnung aus Kindertagen ist eine lebenslange Freundschaft geworden.

Song Yeon konnte wegen ihres großen Talentes als Damo in die Palastmalereiabteilung gelangen, wo Bilder von allen wichtigen Staatsreisen, -feiern und anderen Aktivitäten sowie Karten gezeichnet werden. Dae su gelang es als Wachsoldat in den Palast zu kommen.

Im Palast selbst werden jedoch Intrigen gesponnen, so wirkt im Hintergrund eine politische Gruppe -die No ron-Clique- am Umsturz der Regierung. Von allerhöchster Stelle werden Posten geschachert und heimlich Druck auf den Staat ausgeübt.

Die Fäden hat die zweite Frau des Königs, die junge Königin in der Hand. Daneben setzt sich die Witwe des Kronprinzen Sa Do, des Verfehmten, dafür ein, dass dessen Sohn San ihm nun als Kronprinz folgen soll. Sie denkt dynastisch und drängt den Prinzen ständig seinen ehelichen Pflichen nachzukommen und ein Baby zu zeugen.

Als der greise König Anzeichen von Demenz zeigt, wird die Lage brenzlig, denn der jungen Königin gelingt es, ihren Mann, der sie bereits wegen Verrats verstoßen hatte, wieder umzustimmen.

Ein unerbittlicher Machtkampf entbrennt.

 

Image 

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

  

Kommentar: Ein ausgesprochen großartiges Mammutwerk, erneut perfekt und detailreich inszeniert von Regisseur Lee Byung-hoon, dem schon mit Daejanggeun ein großer Wurf gelang. In unglaublicher Präzision in nur neun Monaten produziert und gedreht, erscheint es wie eine Herkulesarbeit, diese historische Dramaserie, die das ganze Leben des Prinzen Yi San (bzw. König Jeongjo) umfaßt, zu bewältigen.

Erstklassig besetzt, genial gespielt und detailgenau bis in die Kleinigkeiten hinein wurde hier ein wichtiges Stück koreanischer Geschichte inszeniert, wie es perfekter nicht zu denken ist.

 

Letztes Update ( Friday, 10 July 2009 )