Home

Kinostart für 'Full Metal Village'
Geschrieben von Sascha Klie   
Saturday, 14 April 2007
Am 18. April startet der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm 'Full Metal Village' in den deutschen Kinos. Die koreanische Regisseurin Cho Sung-hyung bekam neben dem Hessischen Filmpreis auch den renomierten Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken (als erster Dokumentarfilm überhaupt).

Der Film beschreibt das Treiben in dem kleinen, beschaulichen holsteinischen Dorf Wacken, wo sich jährlich tausende Metal-Fans zum Wacken Open Air Festival treffen. Notgedrungen arrangieren sich die eher ruhigen Einwohner mit der Leder-Rock-Szene. Mit viel Humor wird das Drumherum des Festivals beleuchtet.

Image

Trailer und ein Interview mit der Regisseurin auf der Wacken-homepage hier... 

Letztes Update ( Tuesday, 17 April 2007 )
 
'Another Public Enemy' auf Pro7
Geschrieben von Sascha Klie   
Saturday, 14 April 2007
Am Samstag, den 21. April 2007 zeigt Pro7 ab 23.40 h den koreanischen Thriller 'Another Public Enemy' (Gonggonguj jeog 2) aus dem Jahr 2005. Regie führte Kang Woo-suk, der mit atemberaubenden und spannenden Verfolgungsjagden brilliert. Wenn auch der Plot Ähnlichkeiten mit 'Public Enemy' von 2002 hat, ist der Kampf der Seouler Polizei gegen einen Gangsterboss höchst intelligent inszeniert.
Es spielen Sol Kyung-gu, Jeong Jun-ho sowie Kang Shin-il.


Letztes Update ( Saturday, 14 April 2007 )
 
"The Host" kommt in die Kinos
Geschrieben von Sascha Klie   
Friday, 16 March 2007
Man muss nicht lange warten bis das Monster erscheint. Schon nach wenigen Minuten springt es aus dem Han-Fluß in Seoul und schnappt sich ahnungslose Ausflügler, die am Ufer nach Entspannung suchten. Auch die kleine Hyun-seo entkommt dem Riesenmonster nicht. So trauert die Familie Park, die einen kleinen Kiosk am Fluß betreibt, bis sie per Handy ein Lebenszeichen von ihr bekommt. So flieht die Familie aus dem Krankenhaus, in das man sie zwecks Quarantäne gebracht hatte, um auf eigene Faust in den Gängen und Zuflüssen der Kanalisation nach der Vermißten zu suchen. Doch es ist nicht einfach in den vom Militär hermetisch abgesperrten Bereich zu gelangen.
Eine Rücksichtslosigkeit der US-Armee hatte durch eine Umweltverschmutzung erst zu der Mutation geführt, die nun die Stadt in Atem hält.


Koreas größter Kinoerfolg mit über 13 Mio. Besuchern kommt nun am 29. März 2007 auch in die deutschen Kinos! Unter der Regie von Bong Joon-ho ('Memories of Murder') agiert die erste Garde des modernen koreanischen Kinos wie Song Kang-ho, Bae Du-na, Byeong Hie-bong und Park Hae-il. Für die für koreanische Verhältnisse grandiose Tricktechnik zeichnet das amerikanische Studio 'The Orphanage' verantwortlich, die schon ettliche Erfolge an ihren Rechnern hervorgebracht haben. Die schon ausgereiften Vorlagen für das Wassermonster kamen vom Regisseur selbst, der sich seit langer Zeit schon für Fischanatomien und Kopfformen interessierte.

'Gwoemul', so der Orginaltitel (2006, 119 Min.), belebt das Monsterfilm-Genre durch die übergreifende Verwendung von Versatzstücken aus Dramen, SF- und Horrorfilmen, wobei auch der Humor nicht zu kurz kommt. Eine runde Sache und sicherlich wieder einmal eine neue Faszette des weiter boomenden 'Wunders vom Han'.



Letztes Update ( Friday, 16 March 2007 )
 
<< Anfang < Vorherige 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Nächste > Ende >>