Home

47. Baeksang-Awards
Geschrieben von Sascha Klie   
Tuesday, 31 May 2011

 

Am Donnerstag, dem 26. Mai 2011 wurden im Festsaal der Kyonghi-Universität in Seoul die 47. Baeksang-Awards verliehen. Der beliebte Medienpreis wurde von einer Jury aus Wissenschaftlern, Regisseuren und Kritikern ausgelobt. Hinzu kamen Publikumspreise, die durch Internetumfragen ermittelt wurden. KBS übertrug die im Ganzen gekürzte Gala, die im Vorjahr noch einige Showacts mehr zu bieten hatte. Gastgeber waren Kim Ha-jun und Ryoo Shi-won. Mittlerweile werden die Preise an die Schauspieler jeweils im Bereich Film und Fernseh-Drama gleicherweise zugeteilt.

Der Grand Prix für sein Lebenswerk erhielt Shin Seung-il, der in 5 Schaffensdekaden in fast 550 Filmen auftrat, von denen er 506 mal die Hauptrolle übernahm. In einer Zeitungskolumne veröffentlicht er gerade seine Memoiren. In seiner Dankesrede erklärte er den großen Output an Filmen mit der anderen Drehweise in den 60er und 70er Jahren. So wurde früher ohne Ton gedreht und später erst synchronisiert. So brauchte man beim Drehen nicht auf störende Nebengeräusche Rücksicht nehmen.

Abräumer des Abends wurde das TV-Drama „Secret Garden“. Zum Film des Jahres wurde „Man from Nowhere“ (Ahjusshi) gewählt. Regisseur Lee Chang-dong erhielt seine Ehrung für ‚Poetry‘. Lediglich Publikumsliebling Hyun Bin konnte seinen Preis nicht persönlich entgegen nehmen. Er leistet zur Zeit seinen Wehrdienst ab.

 

Letztes Update ( Tuesday, 31 May 2011 )
weiter …
 
Cannes 2011
Geschrieben von Sascha Klie   
Wednesday, 11 May 2011

Wenn sich heute Abend an der Croisette in Cannes der Vorhang zu den 64. Internationalen Filmfestspielen öffnet, wird man im Wettbewerb einen koreanischen Beitrag leider vergeblich suchen.

In der Kategorie "un certain regard" find man dann doch fündig. So wird nach etlichen Jahren wieder ein Film von Kim Ki-duk zu sehen sein, wenn er sein neuestes Werk "Arirang" vorstellt. Außerdem ist dort auch der in Korea schon erfolgreiche Spielfilm "The Murderer (Yellow Sea)" von Na Hong-jin und Hong Sang-soos "The Day He Arrives" gelistet.

Im Bereich der 'Cinefondation' findet man schließlich noch "Ya-gan-bi-hang" (Fly By Night) von Son Tae-gyum.

Die Jury unter Vorsitz von Robert deNiro wird schließlich am 22. Mai die Preisträger bekannt geben.

 

 
Kim In-moon verstorben
Geschrieben von Sascha Klie   
Tuesday, 26 April 2011

Im Alter von 72 Jahren ist am Ostermontag der Schauspieler Kim In-moon in einem Krankenhaus in Seoul an Blasenkrebs gestorben. Der beliebte Volksschauspieler wurde durch sein Debüt 1967 in "Barefoot Glory" bekannt. In TV-Drama-Serien spielte er zumeist den Vater oder Grossvater. Über 17 Jahre war er in der populären KBS-Serie 'Love on the Jujube Tree' zu sehen. Seinen letzten Spielfilm vollendete er 2005 mit "Paradise Murdered". Auch in der Nachwuchsarbeit war er als Lehrer und Mentor aktiv gewesen.

 

Image

 

 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>